Monatsarchive: März 2012

Pressemitteilungen 2012

Patienteninformation erstmals in sechs Sprachen erschienen

Fragen zu Diabetes mellitus mehrsprachig beantwortet.

Berlin, 28. März 2011  –  Wenn Patienten nur wenig Deutsch können, ist das Gespräch mit dem Arzt für beide Seiten schwierig. Patienteninformationen in verschiedenen Sprachen sollen nun die Kommunikation unterstützen und das gegenseitige Verständnis fördern. Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) lässt deshalb im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer seine Informationen für Patienten künftig in mehrere Sprachen übersetzen. Den Auftakt bilden zwei Patienteninformationen zum „Diabetes mellitus“. Fragen zu den Themen „Diabetes und Füße“ sowie „Diabetes und Augen“ werden darin ab sofort auch auf Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch beantwortet. Weiterlesen

Informationsmaterial zur Onlinesuche nach Krankenhäusern

Der neu aufgelegte Informationsflyer des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) informiert Patientinnen und Patienten über die Möglichkeit der gezielten Onlinesuche nach Krankenhäusern mit Hilfe sogenannter „Kliniksuchmaschinen“.

Kliniksuchmaschinen, von denen im Flyer verschiedene benannt werden, greifen gezielt auf die Daten der Qualitätsberichte der Krankenhäuser zurück. Sie zeigen neben allgemeinen und fachabteilungsbezogenen Informationen auch die Qualitätsergebnisse der etwa 2000 Krankenhäuser der Bundesrepublik bezogen auf bis zu 182 definierte Qualitätsmerkmale (Indikatoren). Einige Suchmaschinen ermöglichen auch einen Krankenhausvergleich nach bestimmten Kriterien.

Der Flyer ist vor allem zur Auslage in Gesundheits- und Beratungseinrichtungen mit Publikumsverkehr durch Patienten, Versicherte und  Gesundheitsinteressierte gedacht. Beratungsstellen können den Flyer gemeinsam mit einem Hinweisplakat kostenlos über folgenden Link bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) bestellen: http://www.bzga.de/infomaterialien/ratgeber-kliniksuche/ Weiterlesen

Patientenbroschüre: „Wege zur Psychotherapie“

Viele Deutsche haben psychische Probleme, wissen aber nicht, wo sie Hilfe bekommen können. Dafür gibt es jetzt einen Wegweiser.

BERLIN (eb). Jährlich erkrankt knapp jeder dritte Deutsche an einer psychischen Erkrankung. Seelische Leiden können jeden treffen, nicht jedem ist jedoch der Weg zum Psychotherapeuten vertraut.
Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat deshalb die Patientenbroschüre „Wege zur Psychotherapie“ veröffentlicht.
„Unser Wegweiser richtet sich in erster Linie an Menschen, die noch nicht bei einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten waren und sich erst einmal darüber informieren möchten, welche Hilfen es bei psychischen Erkrankungen gibt“, wird BPtK-Präsident Professor Rainer Richter in einer Mitteilung zitiert.
Die Broschüre sei auch hilfreich für Lebenspartner, Freunde und Kollegen. Weiterlesen