Monatsarchive: November 2014

Patientenselbstvertretung noch auf dem Weg

Foto: Den Kontakt zum ersten Vorsitzenden des Gemeinsamen Bundesausschusses, Rainer Hess (Mitte), knüpften (v. l.) Norbert Klapper und Reiner Krauße in Dortmund.Seit zehn Jahren gibt es auf Bundesebene und in Nordrhein-Westfalen so etwas wie eine Patientenselbstvertretung. Im Kreis Steinfurt wurde 2011 das erste Versicherten- und Patientennetzwerk auf Kreisebene in NRW gegründet. Vor über zehn Jahren habe er noch gesagt: “Eine institutionelle Vertretung der Patienten brauchen wir nicht,“ so der ehemalige Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesauschusses, Rainer Hess, anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Patientinnen-Netzwerks NRW, das nach Dortmund zu einem Zwischenresümee eingeladen hatte.

Das Versicherten- und Patientennetzwerk des Kreises Steinfurt vertraten dort Reiner Krauße und Norbert Klapper. Inzwischen sei klar, so Rainer Hess, der 2004 der erste Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses wurde und das Amt achteinhalb Jahre bekleidete, dass sich die Beteiligung der Patienten auch in dem Ausschuss bewährt habe, obwohl sie dort kein volles Stimmrecht haben.  Weiterlesen