Monatsarchive: April 2015

Hilfe bei der Suche nach geeignetem Krankenhaus

Hilfe bei der Suche nach geeignetem Krankenhaus

Seit 2005 sind Krankenhäuser in Deutschland gesetzlich verpflichtet, in Qualitätsberichten über ihre Arbeit zu informieren. Sie enthalten unter anderem Angaben zur Spezialisierung einer Klinik, zur Häufigkeit einer bestimmten Behandlung und zur Anzahl von Komplikationen, die dabei auftreten. Ein Flyer des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zeigt, wie Ärzte und Patienten die Qualitätsberichte der Krankenhäuser sinnvoll nutzen können.

Müssen Sie ins Krankenhaus? Was die Qualitätsberichte der Krankenhäuser dann bieten und wie sie sich nutzen lassen (2 Seiten, pdf)

Eine Langfassung beschreibt Inhalt und Aufbau der Berichte detailliert, erläutert die Suche mithilfe von Klinik-Suchmaschinen und stellt dar, wie Qualität gemessen und bewertet wird. Die Langfassung kann unten stehend heruntergeladen werden.

Suche Krankenhäuser Langfassung. pdf

 

Für Umwelterkrankte gilt das Übliche längst nicht

(v.-l.)-Gesine-Radink,-MdB-Jens-Spahn,-Monika-Franke,-Norbert-Klapper-(Versicherten--und-Patientennetzwerk).Politik hat das Problem vergessen
1999 (!) führte die damalige Gesundheitsministerin Andrea Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) in einer Rede vor der SPD Fraktion des Bundestages aus: „Wir werden alles daran setzen, um die Situation der von umweltbezogenen Erkrankungen Betroffenen zu verbessern…“ Auf Andrea Fischer folgten Ulla Schmidt (SPD, 2001 – 2009), Philipp Rösler (FDP, 2009 – 2011), Daniel Bahr (FDP, 2011 – 2013) und Hermann Gröhe (CDU, seit Dezember 2013). Getan hat sich über die Jahre nichts. Eine aus zehn bis zwölf Betroffenen bestehende Selbsthilfegruppe aus dem Kreis Steinfurt und Bad Bentheim hat sich entschlossen, mit ihrem Anliegen nun verstärkt an die Öffentlichkeit zu gehen. Sie wandte sich jetzt auch über das Versicherten- und Patientennetzwerk im Kreis Steinfurt an Bundestagsabgeordnete, die sich schwerpunktmäßig mit Gesundheitspolitik befassen. Gesonderte Gespräche fanden inzwischen mit Kathrin Vogler (DIE LINKE), Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen) und Jens Spahn (CDU) statt. Weiterlesen