Monatsarchive: Juni 2016

Versicherte und Patienten brauchen stärkere Stimme

Kreis Steinfurter Netzwerk zur Diskussion bei den Grünen in Berlin

(v. l.) Dr. Ute Sonntag (Patientenvertreterin), Dr. Martin Danner (Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe), Günther Hölling (Verbund unabhängiger Patientenberatung e. V.), Dr. Stefan Etgeton (Bertelsmann Stiftung), MdB Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90 / Die Grünen), Dirk Meyer (Beauftragter der Landesregierung NRW für Patientinnen und Patienten), Dorothea Stauvermann, Reiner Krauße und Norbert Klapper (Versicherten- und Patientennetzwerk im Kreis Steinfurt). Als die gesetzliche Krankenversicherung zum ersten Dezember 1884 eingeführt wurde, galt es, die Arbeiterschaft für den Staat zu gewinnen. Wirkliche Mitwirkung der damaligen Beitragszahler war damals nicht gefragt, und auch heute sind wir noch weit davon entfernt. Das beklagt unter anderem das Versicherten- und Patientennetzwerk im Kreis Steinfurt (Kooperationspartner des Paritätischen) – ungehört bislang. Es ist das Verdienst der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen sich des Themas Patientenrechte ernsthaft anzunehmen und schon während der gesamten aktuellen Legislaturperiode eine Reihe von Diskussionsforen zu organisieren.  „Die Patientenstiftung – Ein Modell für eine starke Patientenstimme,“ lautete das Thema, zu dem die Bündnis-Grünen jetzt nach Berlin eingeladen hatten. Weiterlesen